YouTube Facebook Links Kontakt Impressum Gästebuch Instagram
Filme Aktuelles Märchenallerlei Unterwegs Auszeichnungen Awards Archiv Multimedia Gästebuch Forum Chat

MÄRCHENFILM.INFO
INTERVIEWS

_______________________

SUPER ILLU
INTERVIEWS

_______________________

BRÜDER GRIMM
_______________________

HANS CHRISTIAN ANDERSEN
_______________________

MÄRCHENFILM LISTE
_______________________

IM WANDEL DER ZEIT
_______________________

BÜCHER
_______________________

UNTERWEGS
_______________________

WUSSTET IHR SCHON, DASS...
_______________________

AUTOGRAMMKARTEN

2. Internationales Märchenfilm-Festival Fabulix 2019
29. September 2019

5 Tage gab es in Annaberg-Buchholz märchenhafte aber auch magische Momente. Vom 28.08. bis zum 01.09.2019 veranstaltete Annaberg-Buchholz das 2. Internationale Märchenfilm-Festival Fabulix. Die ganze Stadt verwandelte sich in ein Märchenland. Für Groß und Klein gab es viel zu erleben, viel zu staunen und ganz viel zu träumen.

Märchenhafter und Magischer Moment Nr. 1:

Gleich am ersten Tag zur Eröffnung des großen Festivals feierte die neue ZDF-Märchenperle „Schneewittchen und der Zauber der Zwerge“ seine Sachsen-Premiere. Pünktlich um 17:15 Uhr bließ die Fanfare zur Eröffnung und viele prominente Gäste schritten über den roten Teppich.
Schneewittchen-Darstellerin Tijan Marei kam mit ihrer bösen Stiefmutter Nadeshda Brennicke und den 7 Zwergen Mick Morris Mehnert, Peter Brownbill, Cem Aydin, Jona Bergander, Peter Gatzweiler, Pavel Ponocny und Michal Tuma.
Auch Regisseur Ngo The Chau, Produzent Jens C. Susa, die Musiker Michael Beckmann, Tom Stöwer, Anja Krabbe sowie Sängerin Jessica Schaffler und ZDF-Redakteuerin Irene Wellershoff waren vor Ort.
Weitere prominente Gesichter wie die Schirmherren Prinzessin und Prinz zur Lippe, Pavel Trávníček („Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, „Der dritte Prinz“, „Schneeweißchen und Rosenrot“), Christel Bodenstein („Das singende, klingende Bäumchen“, „Das tapfere Schneiderlein“, „Der kleine Prinz“), Christian Steyer („Die kleine Meerjungfrau“), Regisseur Günter Meyer („Spuk unterm Riesenrad“), Regisseurin Lucie Lechner („Vom Smoliček“), Sänger- und KIKA-Moderator Ben oder auch Festival-Ehrenpräsidentin Karin Ugowski („Frau Holle“, „König Drosselbart“, „Die goldene Gans“) wurden herzlich auf dem roten Teppich in Empfang genommen.
Bürgermeister Rolf Schmidt und Festivaldirektor Filip Albrecht begrüßten das anwesende Publikum und kündigten Sängerin Charlotte mit der Fabulix-Hymne „Komm mit ins Märchenland“ an. Anschließend folgte die Sachsen-Premiere von „Schneewittchen und der Zauber der Zwerge“. Eine ganz magische und märchenhafte Stimmung legte sich über den Markt von Annaberg-Buchholz.
Nach dem Film präsentierte erstmalig „The Voice of Germany“-Sängerin Jessica Schaffler den Titelsong „Komm zurück“.

Märchenhafter und Magischer Moment Nr. 2:

Ein weiterer märchenhafter und magischer Moment an dem Eröffnungs-Abend war die Auszeichnung an die ZDF-Redakteurin Irene Wellershoff. Sie erhielt den Fabulix-Ehrenpreis für ihr langjähriges Engagement in der Kinder- und Jugendfilmbranche und insbesondere der Neuinszenierung der Fernsehreihe „Märchenperlen“ des ZDF.

Am zweiten Tag warteten auf die Besucher auch wieder viele märchenhafte Momente. Unter anderem wurde durch den Schauspieler Pavel Trávníček („Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, „Der dritte Prinz“, „Schneeweißchen und Rosenrot“) die Kostüm- und Requisitenausstellung eröffnet.
Zu sehen sind Original-Kostüme und Requisiten aus 20 bekannten deutschen und tschechischen Märchenfilmen wie „Rübezahls Schatz“, „Allerleirauh“, „Hans im Glück“, „Schneeweißchen und Rosenrot“, „Die Geschichte vom goldenen Taler“, „Die Geschichte von der Gänseprinzessin und ihrem treuen Pferd Falada“, „König Drosselbart“ oder auch „Das Feuerzeug“. Die Ausstellung konnte noch bis zum 18. September besucht werden. - hier klicken -

Märchenhafter und Magischer Moment Nr. 3:

Als Pavel Trávníček sich neben dem Bären für Fotos aufstellte, war das ein weiterer märchenhafter Moment. Nicht nur tolle Neuproduktionen ziehen Märchenfans jährlich in ihren Bann, auch beliebte Klassiker begeistern generationsübergreifend Märchenfilm-Freunde über die Landesgrenzen hinweg.

Märchenhafter und Magischer Moment Nr. 4:

Am Freitag durfte maerchenfilm.info sein erstes Interview mit der Schauspielerin Franziska Troegner bekannt aus den Märchenfilmen „Der Prinz hinter den sieben Meeren“ (1982) und „Frau Holle“ (2008), führen. Sie erzählte von ihren Erfahrungen bei beiden Film-Drehs und es war ein ein sehr interessantes Gespräch. Frau Troegner war es auch, die die Laudatio für Jaecki Schwarz hielt, der den Fabulix-Lebenswerkpreis erhielt. Dies war ein ganz besonderer Moment, denn Jaecki Schwarz ist nicht nur unter Filmfans ein beliebter Schauspieler. Sowohl in alten Klassikern wie auch in Neuproduktionen hat er viele Male mitgewirkt und das gilt auch für das Genre Märchen, z.B. in "Dornröschen" (DEFA), "Die zertanzten Schuhe" (DFF) und "Schneewittchen" (6 auf einen Streich). - zum Interview -

Märchenhafter und Magischer Moment Nr. 5:

Gegen Nachmittag führte maerchenfilm.info mit Schauspielerin Teresa Weißbach ein weiteres märchenhaftes Interview. Sie erzählte von den beiden Filmdrehs „Die goldene Gans“ (2013) und „Siebenschön“ (2014). Beim Dreh zu „Die goldene Gans“ (u.a. auf Schloss Burgk) lernte sie auch den Regisseur Carsten Fiebeler näher kennen. Es entstand aus der Zusammenarbeit eine Beziehung und daraus wiederum entsprangen drei wundervolle Kinder. So ein Filmdreh kann doch wirklich mit wahren märchenhaften Momenten enden... - zum Interview -

Die Besucher konnten sich nicht nur viele Märchenfilme anschauen, sondern auch an diversen Workshops, Lesungen oder an Theaterstücken teilnehmen.

Märchenhafter und Magischer Moment Nr. 6:

Die Filmvorführungsorte in Annaberg-Buchholz waren ein Traum.

Die Altstadtterrasse war ein Traum und deshalb auch immer in wenigen Minuten bis auf den letzten Sitzplatz besetzt. Das alte Stadtbad war zum ersten Mal für Märchenfilme geöffnet und man fühlte sich dort wie in einem Land aus 1001 Nacht. Auch die Freundlichkeit des ganzen Personals verstärkte die Freude am Märchenfilmfestival. Ein besonders märchenhafter Moment war aber, als man seinen ersten Fabulix-Becher in den Händen halten konnte. Ein so detailliert bedruckter Becher ist eine sehr schöne Erinnerung an die schönen Tage und so mag es auch nicht verwundern, dass man viele Menschen sah, die mit den Bechern nach Hause gingen, anstatt sich den Pfand zurückzuholen.

Märchenhafter und Magischer Moment Nr. 7:

Ein ganz besonderer magischer Moment war aber der Märchenumzug am Sonntag bei strahlender Sonne, nachdem es zwischenzeitlich wie aus Eimer geschüttet hatte, zeitweise parallel mit dem Gewitter im Märchenfilm "Schneewittchen und der Zauber der Zwerge".
Viele Menschen schlüpften in märchenhafte Kostüme und am Ende standen sie alle auf der Bühne am Marktplatz und der Gewinner des Publikums wurde durch die Festival-Ehrenpräseidentin Karin Ugowski bekanntgegeben.
"Schneewittchen und der Zauber der Zwerge" wurde mit rund einem Drittel aller abgegebenen Stimmen zum Zuschauerliebling der Märchenfilme, die ab 2010 produziert und auf dem Festival zu sehen waren.

maerchenfilm.info bedankt sich für die vielen märchenhaften Momente und würde sich sehr freuen, wenn Fabulix noch lange sein Märchenbuch geöffnet hat.

Unsere filmischen Eindrücke:

Märchenfilm Journal 1/2019 - Teil 1 - hier klicken -

Märchenfilm Journal 1/2019 - Teil 2 - hier klicken -

Märchenhafte Interviews:

Interview mit Franziska Troegner (Schauspielerin) - hierklicken -

Interview mit Teresa Weißbach (Schauspielerin) - hier klicken -

Interview mit Bodo Fürneisen (Regisseur) - hier klicken -

Interview mit Sabine Preuschhof (ehemalige Redakteurin) - hier klicken -

Interview mit Martina Maas (Inhaberin von Genschow-Film) - hier klicken -

Interview mit Mick Morris Mehnert (schauspieler) - hier klicken -

Fotos: maerchenfilm.info

- zurück -

.